Herzlich Willkommen

gat
Herzlich Willkommen auf der Seite des gat - genthiner amateurtheater e.V.! Wir laden Sie ein, sich bei uns etwas umzuschauen: Erfahren Sie etwas über uns und unsere Geschichte oder werfen Sie einen Blick in unsere Galerie .


VALENTINADE 2020

„Typisch: Männer und Frauen“ - Zehn Sketche und ein Minitheaterstück von Andreas Kroll

Es ist ja hinlänglich bekannt: Jeder Mensch hat so seine Macken, besonders die Männer, die Frauen aber nicht minder – typisch eben.
Und dann gibt es ja auch noch den Irrglauben, dass man von seinen eigenen Macken ablenken kann, je mehr man die Macken anderer der Lächerlichkeit preisgibt, besonders wenn es dabei um das andere Geschlecht geht. Auf dieser Ebene vollzieht sich heute der Kampf der Geschlechter, und ein Ende ist nicht abzusehen.
Andreas Kroll hat sie genau beobachtet in all ihrer Herrlichkeit und Dämlichkeit und auf die Bühne gestellt: Die typischen Männer und Frauen. Das Vergnügen liegt sowohl in der Selbsterkenntnis als auch in der Schadenfreude des Betrachters, wenn Männer ihre Frauen beim Shoppen begleiten, wenn Frauen endlos telefonieren oder Männer bei der Haushaltshilfe nach dem Notarzt verlangen und … und … oder …
Wir jedenfalls hatten ungemeinen Spaß bei den Proben und möchten nun unsere Zuschauer im Rahmen unserer Reihe Theater & Gastronomie zum gemeinsamen Vergnügen einladen.
Der Autor Andreas Kroll, Jahrgang 1968 – Werbetechnik, Zivildienst, Pflegedienst, heute freischaffend, lebt im Ökodorf Sieben Linden, Gemeinde Beetzendorf, Altmarkkreis Salzwedel. Sein Schaffen umfasst bisher über 35 Stücke, die jährlich ca. 150 Aufführungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erleben.


Dreimal Lemke

gat
Im diesjährigen Märchen, wie auch schon im Vorjahr, spielten Kathlen, Elisa und Felix Lemke mit. Wer mehr über das Familienhobby der Lemkes erfahren möchte, kann auf der Seite www.alpha-report.de Menüpunkt Reportagen/Menschen die Geschichte „Dreimal Lemke: Eine Familie auf der Märchenbühne“ nachlesen.